Anti-Chaos-Box: Nähkästchen mit Tafelflächen

Hi, ich bin Anna. Ich liebe Tafel. Hier zeige ich Dir, wie einfach es ist, einem Möbelstück mit etwas Tafelfarbe ein neues Aussehen zu verleihen. Meine Aufbewahrungsbox für Nähen und Werken besitzt sechs Schubkästchen, die genügend Platz bieten für Schere, Garn und Knöpfe. Der graphische Anstrich mit Tafelfarbe in Himmelblau und Kakao wird zum Blickfang eines jeden Nähateliers. Der praktische Allrounder lässt sich dank der mit Kreide beschreibbaren Tafelfarbe immer wieder neu beschriften und anders befüllen. Somit kann ich mein kreatives Chaos beherrschen.

Mit freunden teilen
Das wird benötigt

Zusätzlich benötigte Artikel

Mini-Kommode (z.B. Ikea)
Schere
Kreppband
Lineal
Bleistift

So wird's gemacht:

  • Nehme die Schubfächer aus dem Gehäuse heraus. Zeichne mit Bleistift und Lineal eine vertikale Linie in die Mitte jedes Kästchens. Anschließend wird links und rechts in der Fläche die Diagonale eingezeichnet. Entstanden sind nun vier gleichgroße Dreiecke.
  • Es folgt das Abkleben der Dreiecke mit Kreppband. Mit dem Finger das Klebeband fest andrücken. Dies` vermeidet das Unterlaufen von Farbe und garantiert saubere Kanten.
  • Entscheide, welche Flächen Du zuerst anmalen möchtest. Besonders schön wirkt es, wenn Du die Farben auf den Flächen variierst und ab und zu eine Holzfläche sichtbar lässt. So wechselt die Farbe Hellblau den Platz von links nach rechts. Dies` erzeugt ein lebendiges Spiel. Nun eine ausgewählte Farbe mit dem Pinsel aufnehmen und gleichmäßig von unten nach oben verteilen. Nützlich ist es, wenn man vorerst eine Farbe aufbringt, das Kreppband entfernt und die Dreiecke trocknen lässt und anschließend mit der zweiten Farbe beginnt. Somit muss man nicht ständig den Pinsel auswaschen und die Farbe wechseln.

© 2019 Marabu Gmbh