Acrylic scratch “Koi” mit Marabu Artist Acryl und Artist Spray Paint

Beim Acrylic-Scratch wird die Acrylfarbe grob auf eine Leinwand aufgetragen, mit Artist Acryl Spray großflächig wieder übersprüht und dann wird das gewünschte Motiv ausgekratzt. So kommen effektvolle Motive in prachtvollen Farbwelten zum Vorschein. Die Wellendynamik des Wassers ist ein gut geeignetes Gestaltungselement. Der starke Kontrast zwischen Blau und Weiß unterstreicht die Illusion von Spiegelungen im Sonnenlicht.

Mit freunden teilen
Tipps und Tricks

  • Dieses und weitere faszinierende Acryl Scratch Art Motive findest du im Buch „Acrylic Scratch Art: Dekorative Motivbilder in Acryl kratzen“ von Martina Lammel, erschienen im EMF-Verlag.

So wird's gemacht:

  • Zeichne die Umrisse des Motivs mit Bleistift auf deinem Keilrahmen vor. Verteile alle Artist Acryl Farben grob auf der Leinwand und verspachtle sie mit deinem Werkzeug. Verwende für den Koi ein frisches Spachtelhölzchen.
  • Das weiße Artist Spray Paint zügig auftragen, um eine deckende Schicht zu erhalten, spraye zweimal die gesamte Fläche ein. Führe die Dose dabei aus allen Richtungen, um auch die erhabenen Strukturen zu bedecken. Vermeide jedoch kleine Pfützen, indem du den Abstand von 20 cm beim Sprayen einhältst.
  • Beginne beim Scratchen mit dem Koi-Motiv und lege zunächst die gesamte Außenkontur des Rumpfes und der Flossen mit einer Linie frei. So kannst du danach entspannt die Schwünge innerhalb der Motivteile ausführen.
  • Um eine lebendige Wasserstruktur zu erzeugen, führe nun die Wasserlinien an der Form des Fischs orientiert aus. An den Bildrändern kannst du zum Schluss einige Bereiche mit der Seitenfläche des Spachtelhölzchens freilegen, um farbintensive Kontraste zu setzen. Dabei solltest du unbedingt immer von innen nach außen zum Bildrand schieben, damit die überschüssige Farbe nicht auf das fertige Bild tropft.
  • Das Bild drei Tage liegend trocknen lassen.

© 2022 Marabu Gmbh