Keilrahmen Japandi-Line-Art mit Marabu Acrylfarben und YONO Marker

Eindrucksvoll und doch so einfach selbst gemacht mit Marabu Acrylfarben und dem Marabu YONO Marker. So wirkt das Keilrahmen-Duo mit der angesagten Japandi-Line-Art. In wenigen Schritten zur trendigen Homedecoration – wir zeigen wie’s geht.

Mit freunden teilen
Tipps und Tricks

  • Zum Schluss den YONO Marker mit einem deutlichen Klickgeräusch fest verschließen und liegend aufbewahren.

So wird's gemacht:

  • Arbeitsbereich gut abdecken oder Staffelei aufstellen, die Arbeitsmaterialien bereitlegen und bei Bedarf einen Malkittel anziehen.
  • Die gewünschten Acryl-Farbtöne auf eine Mischpalette geben. Alle Farbtöne sind mischbar. Falls der perfekte Farbton nicht parat ist, können die Farbtöne miteinder gemischt werden.
  • Den Acrylfarbton mit einem Pinsel auf den Keilrahmen auftragen. Die Form kann freihändig gestaltet werden. Wer sich unsicher ist, kann die Form vorab mit einem Bleistift skizzieren. Den Farbauftrag zum Schluss trocknen lassen.
  • Nach dem Trocknen können in verschiedenen passenden Farben kleine Highlight-Punkte gesetzt werden. Wieder kurz Zwischentrocknen lassen.
  • Als nächstes mit einem helleren Farbton das Acrylmotiv finalisieren. Auch hier kann wieder ein Farbton bei Bedarf angemischt werden. Alles gut trocknen lassen.
  • Vor dem ersten Gebrauch den YONO Marker mit geschlossener Kappe 60 Sekunden lang schütteln. Die Mischkugel im Marker macht dabei ein klackerndes Geräusch. Die Spitze mehrmals auf einem Testpapier langsam eindrücken bis Tinte
    sichtbar wird. Ist der Tintenfluss aktiviert, saugt sich die Spitze langsam voll. Wenn die Spitze satt mit Farbe gefüllt ist, den Marker auf dem Testpapier anschreiben.
  • Dann kann das florale One-Line-Art Motiv auf den Keilrahmen übertragen werden. Wer sich unsicher ist, kann das Motiv wieder vorab mit einem Bleistift skizzieren. Kurz trocknen lassen und dekorieren.

© 2021 Marabu Gmbh