Mandala-Blumenvase mit Marabu Dot Pen

Ob Tulpen, Sonnenblumen oder Herbst-Astern – jeder Strauß bringt dieses wundervolle Mandala neu zur Geltung. Mandalas stammen ursprünglich aus Indien und der Begriff bedeutet soviel wie „Kreis“. Ein Mandala besticht durch seine wiederkehrenden Muster und Formen. Mit unserem Marabu Dot Pen entstehen die Punkte und Kreise wie von selbst.

Mit freunden teilen
Das wird benötigt

Zusätzlich benötigte Artikel

weiße, eckige Blumenvase aus Porzellan
Papier
Tipps und Tricks

  • Den Dot von oben direkt auf den Untergrund setzen. Den Pen nicht wie einen Stift seitlich halten und die Farbe von der Seite auftragen.
  • Nicht mit Farbe sparen. Dots brauchen etwas Masse, um sich zu bilden bzw. zu wirken.
  • Punkt für Punkt setzen, Pen vom Untergrund lösen und an der nächsten Stelle ansetzen, langsam/achtsam jeden einzelnen Punkt setzen.
  • Beim Mandala-Motiv genug Platz für die einzelnen Dots einplanen.

So wird's gemacht:

  • Die Vase vor dem Bemalen reinigen und trocknen. Sie sollte sauber und trocken sein, damit die Farbe bestens haften kann. Den Arbeitsbereich abdecken und die Materialien vorbereiten.
  • Optional das Motiv mit einem Bleistift vorzeichnen. Den Marabu Dot Pen zuerst auf einem separaten Papier testen. Danach die Punkte direkt auf die Vase setzen. Am besten den Pen direkt von oben auf die entsprechende Stelle setzen, dann kann der Farbfluss besser gesteuert werden. Punkt für Punkt nacheinander vorsichtig setzen. Den Pen nach jedem Punkt von der Vase lösen und an der nächsten Stelle wieder ansetzen.
  • Das Motiv nach Belieben bunt gestalten.
  • Nach einer Trocknungszeit von ca. 72 Stunden sind die Dots bei Bedarf feucht abwischbar und die Vase kann dekoriert werden.

© 2022 Marabu Gmbh